Menu

News

 
14.06.2017

Berlin im Zeichen von Handmade in Germany

Die 4. TAGE DER MANUFAKTUREN mit Sonderausstellung „Handmade for Men“ und Foodmarket


Die TAGE DER MANUFAKTUREN mit der Ausstellung HANDMADE IN GERMANY finden in diesem Jahr zum vierten Mal statt und sind damit wie der Veranstaltungsort selbst, die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM), zu einer Institution in der Stadt geworden. Erstmalig wird die von der „Initiative Deutsche Manufakturen – Handmade-in-Germany“ initiierte Veranstaltung in diesem Jahr durch die Sonderausstellung „Handmade for Men“ und einen Foodmarket bereichert. Dabei wird die Ausstellung in diesem Jahr auch von Manufactum unterstützt, deren Partner aus dem Projekt „Berliner Manufakturenschätze“ lokale Köstlichkeiten präsentieren. Weiteres Highlight: der Berliner Gentlemen’s Circle kommt mit Maßhemden und Schuhen- und einem Barbershop.

Am 22. und 23. September heißt es in diesem Jahr wieder: Manufakturprodukte erleben, ihren Machern live bei der Entstehung dieser Schätze zusehen und erfahren, was die Faszination dieser Produkte ausmacht.

Auch die vierte Edition der erfolgreichen Veranstaltung wartet wieder mit einigen Neuerungen auf: „Die Renaissance des Gentleman und feiner Herrenkultur hat uns keine andere Wahl gelassen: wir mussten dieses tolle Thema einfach in die Veranstaltung integrieren. Wir sind daher froh, dass wir solche Größen wie den Gentlemen’s Circle gewinnen konnten, die diese Philosophie leben und sogar mit eigenem Barbershop kommen“, sagt Michael T. Schröder, Gründer und Vorsitzender der Initiative Deutsche Manufakturen.

Im Hof der KPM dreht sich alles um die Kulinarik: dort gibt es handgemachte Köstlichkeiten aus der Region, unter anderem mit Beteiligung von Manufactum: „Der wunderschöne Hof der KPM gibt einen tollen Rahmen ab, um Berliner kulinarische Manufakturenschätze zu präsentieren. Ich finde, es ist eine wunderbare Möglichkeit, auf diese Weise auch die ganz jungen Manufakturen ins Rampenlicht zu rücken und mit den traditionsreichen Unternehmen in Verbindung zu bringen. Diese Food-Startups sind nämlich auch mit großer Leidenschaft und Qualitätsbewusstsein bei der Sache, obwohl sie oft nur aus einer Handvoll Leuten bestehen. Uns inspiriert diese Gruppe von Kleinstmanufakturen ganz besonders, und deshalb unterstützen wir sie beim Aufbau ihrer Unternehmen“, so Martin Erdmann von Manufactum.

Die teilnehmenden Manufakturisten aus Berlin und ganz Deutschland lassen die Besucher an Produktionsschritten teilhaben und sie so eintauchen in eine Welt von Kulturgütern, seit Generationen und oftmals in Familienbetrieben mit Traditionsbewusstsein und viel Liebe zum Detail hergestellt.



TAGE DER MANUFAKTUREN 2017
Leistungsschau & Ausstellung
HANDMADE IN GERMANY - Dinge die bleiben.
23. September 2017
Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM)
Wegelystraße 1
10623 Berlin

10:00 – 18:00 Uhr
Der Eintritt ist frei
Press Preview
22. September 2017
11:00 Uhr


Aussteller:
Burmester Audiosysteme, Campe&Ohff, Deutsche Kunstblume Sebnitz, Da Vinci, Dörrwerk, Ege Textilmanufaktur, Gentlemen’s Circle, Glashütte Lamberts, Got Dessert?, Graf von Faber-Castell Collection, Herrnhuter Sterne, Joh‘s Stübben, Klar Seifen, Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM), Maßschuhmacherei Hennemann & Braun, Meisterschuh, Mia Mai, Palemio, Rotter Glas - Crystal since 1870, Smokecraft Vodka, Strunkmann & Meister, Süß Mery, Waldmann, WELTER Manufaktur für Wandunikate und weitere.


 


< „Wir müssen in Berlin aufpassen, dass das Ursprüngliche nicht verloren geht“
 
 

Kontakt