Waldmann Schreibgeräte

Das Unternehmen Waldmann kann auf eine lange Tradition in der Herstellung hochwertiger Schreibgeräte aus Messing, Gold und Silber zurückblicken. 1918 wurde das Traditionsunternehmen in Pforzheim, der alten Schmuckmetropole in der Schwarzwaldregion, gegründet. Erste internationale Erfolge feierte Waldmann bereits 1937 bei der Pariser Weltausstellung; legendär bis heute ist der „two-in-one“, ein Kugelschreiber als auch Füllfederhalter aus dem Jahr 1972.

Waldmann Schreibgeräte werden noch heute unter dem Einsatz traditioneller Handwerkstechniken und in mühe- und liebevoller Handarbeit von ausgebildeten Facharbeitern mit langjähriger Erfahrung zu 100% am Standort Deutschland gefertigt. Die Philosophie von Waldmann ist die Verbindung von Tradition und Qualität sowie die bewusste Kombination von traditionellen Handwerkstechniken mit neuen Ideen und frischem Design.

Kunden in über 60 Ländern und auf allen fünf Kontinenten schätzen die erstaunliche Vielfalt an Formen und Varianten der hochwertigen Waldmann-Schreibgeräte. Viele Unternehmen loben die hohe Qualität und das ausgearbeitete Design der Kleinode an Schreibgeräten und lassen sich limitierte Auflagen für besondere Anlässe fertigen. Neben der Herstellung von Schreibgeräten ist das Unternehmen Spezialist für Gravuren. Das „Wiener Muster“, mit welchem Waldmann seine Schreibgeräte auf Wunsch fertigt, beherrschen nur noch sehr wenige Graveurmeister.

Übersicht Manufakturen

Spotlight

Die Manufaktur Waldmann stellt seit 1918 edle Schreibgeräte her. Bei zahlreichen Auszeichnungen und Preisverleihungen sowie sportlichen Wettbewerben, wie dem „America‘s Cup“, wird auf Schreibgeräte von Waldmann zurückgegriffen.