Menu

Mitglieder

KPM Berlin

Produkt: Porzellan
Ort: Berlin
Gegründet: 1763

KPM Berlin steht für handgefertigtes Design aus der Hauptstadt. In der Manufaktur entstehen seit über 250 Jahren zeitlose Porzellan-Kollektionen in handwerklichen Techniken, die von Generation zu Generation zur Perfektion weiterentwickelt wurden.

KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH
Wegelystr. 1
10623 Berlin

KPM Berlin

Es muss ein glücklicher Augenblick gewesen sein als der König seine Unterschrift unter den Kaufvertrag setzte. Seine Leidenschaft für das Weiße Gold hatte Friedrich II. am 19.09.1763 zum Unternehmer gemacht – die Geburtsstunde der KPM Berlin. Bis heute sind der kompromisslose Qualitätsanspruch und die Leidenschaft für erlesendes Porzellan mit der Marke stark verankert. Seit 2006 privatisiert, führt Inhaber Jörg Woltmann die Manufaktur unter den ursprünglichen Tugenden weiter fort. Unter Leitung von Geschäftsführer Bernd Lietke und Chefdesigner Thomas Wenzel entstehen Porzellane mit klarer und funktionaler Formensprache.


Als Teil der Metropole Berlins schafft KPM in jeder Stilepoche Porzellanentwürfe, die weit über ihre Zeit hinausweisen. Noch heute begeistern die ausgewogenen Proportionen der Service vom Rokoko bis zur Moderne. Die Kollektion KURLAND, dessen klassizistische Form 1790 entwickelt wurde, URBINO aus der Epoche der Neuen Sachlichkeit und die multifunktionale Linie LAB zählen zu den Bestsellern der Manufaktur. Nur wer sein Handwerk perfekt beherrscht, schafft vollkommene Meisterwerke von bleibendem Wert. Es benötigt 29 Arbeitsschritte, die in 14 Arbeitstagen von 25 Manufakturisten ausgeführt werden, um ein Porzellanstück mit dem Anspruch der KPM zu fertigen. Mit zehn Qualitätskontrollen wird dabei jedes Objekt von Hand verlesen.